Trinkwasserversorgung

Neue Zuständigkeiten bei der Trinkwasserversorgung

Wir möchten Sie darüber informieren, dass sich ab dem 01.01.2021 die Zuständigkeiten für die Trinkwasserangelegenheiten in Steina geändert haben.
  
Die Gemeinde Steina hat sämtliche Aufgaben im Zusammenhang mit der Trinkwasserversorgung der ewag Kamenz als Geschäftsbesorger übergeben. Bitte wenden Sie sich daher für Anfragen und Probleme an die dortigen Mitarbeiter.
 
Hier die Kontaktdaten:
  
ewag kamenz
Energie und Wasserversorgung Aktiengesellschaft Kamenz
An den Stadtwerken 2
01917 Kamenz

Telefon: 03578 377-0
E-Mail-Adresse:
 
 
 
Lediglich Fragen zur Zählerablesung und Gebührenabrechnung sind noch nicht übergeben und erfolgen weiterhin über die Kämmerei der Stadtverwaltung Pulsnitz. Hier ist allerdings auch eine Übergabe an die ewag im ersten Quartal 2021 in Planung.
 
 

Erläuterungen zu den Änderungen

  

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Steina,

die Versorgung der Gemeinde mit Trinkwasser ist vermutlich eine der verantwortungsvollsten Aufgabe, die wir in unserer Gemeinde für unsere Bürger erbringen. Viele andere Gemeinden und alle unsere Nachbarn haben diese Aufgabe an einen Trinkwasserzweckverband abgegeben. Die Gemeinde Steina ist vor Jahren einen anderen Weg gegangen und hat sich seitdem eigenständig um die Belange des Trinkwassers bemüht bzw. Partner beauftragt, die die vielfältigen Aufgaben qualitativ bewältigen konnten.

Bisher wurden Teile der technischen Geschäftsbesorgung durch die ewag kamenz und andere Aufgaben wiederum durch den gemeindlichen Bauhof ausgeführt. Die Verwaltungsaufgaben haben teilweise die Stadt Pulsnitz im Rahmen der Verwaltungsgemeinschaft übernommen; teilweise wurden diese aber auch von der Gemeinde Steina selbst oder der VEOLIA (früher: OEWA) wahrgenommen. Die Zusammenarbeit gestaltete sich aufgrund der vielen Partner nicht immer einfach und so ist es bereits seit geraumer Zeit unser Anliegen in der Gemeinde für Sie und natürlich auch für uns einen einheitlichen Ansprechpartner zu gewinnen, wie wir es aus dem Abwasserbereich mit der ewag kamenz bereits gut und zuverlässig kennen. Darüber hinaus stehen wir bei der Trinkwasserversorgung vor großen Herausforderungen. Das Trinkwassernetz der Gemeinde Steina ist zwar noch „jung“, aber die Havarien und daraus folgenden kurzfristigen Reparaturen werden häufiger. Erforderliche finanzielle Reserven hierfür konnten in den Vorjahren nicht angesammelt werden. Darüber hinaus steigt nach den vergangenen regenarmen Sommern zunehmend die Sorge um eine ausreichende Trinkwassergewinnung. Vor allem die technischen Arbeiten am Netz insbesondere durch unseren Bauhof werden immer aufwändiger. Gleichzeitig wachsen die bürokratischen Hürden. Wir haben die Sorge, dass wir in der Zukunft als kleine Gemeinde nicht mehr schlagkräftig genug sind, um die Aufgaben der Trinkwasserversorgung zuverlässig entsprechend der gesetzlichen Vorgaben erfüllen zu können. Deshalb müssen wir andere Wege gehen.

Aus diesen aber auch aus anderen Gründen hat der Gemeinderat bereits mit Beschluss vom 14.01.2020 beschlossen, die Aufgaben der Trinkwasserversorgung dem Trinkwasserzweckverband „Kamenz“ (kurz: TZV „Kamenz“) zu übergeben, dessen Geschäftsbesorger ebenfalls die ewag kamenz ist. Darüber haben wir bereits berichtet. Leider konnten aufgrund der bekannten Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in diesem Jahr der Beitritt und die dafür erforderlichen Vorbereitungen nicht wie erwünscht abgeschlossen werden. Es gibt noch  Fragen zu klären, weshalb ein Beitritt in den TZV noch nicht zum 01.01.2021 vollzogen werden kann. Und gerade um diese sehr fachspezifischen Fragen aus dem Trinkwasserbereich klären zu können, hat sich die Übertragung der Trinkwasseraufgaben auf einen einheitlichen Partner als dringend erforderlich erwiesen. Der Gemeinderat der Gemeinde Steina hat daher in seiner Sitzung am 10.11.2020 einstimmig beschlossen, in einem ersten Schritt ab 01.01.2021 zunächst weitestgehend die Aufgaben der Trinkwasserversorgung von der ewag kamenz erfüllen zu lassen. Wir hoffen im Jahr 2021 dann alle erforderlichen Schritte für einen Beitritt in den TZV dann ab dem 01.01.2022 vollzogen zu haben.

Durch die Übergabe der Geschäftsbesorgung ab 01.01.2021 ändern sich jetzt auch Ihre Ansprechpartner für Ihre Anliegen und Anfragen zur Trinkwasserversorgung.

Bitte wenden Sie sich ab 01.01.2021 in allen Fragen grundsätzlich an:

ewag kamenz

Energie und Wasserversorgung Aktiengesellschaft Kamenz

An den Stadtwerken 2

01917 Kamenz

 

Telefon: 03578 377-0

E-Mail-Adresse: kundenbetreuung@ewagkamenz.de

 

Lediglich bei Fragen zur Gebührenabrechnung und Zählerablesung ist die Stadtverwaltung Pulsnitz, Fachbereich Kämmerei weiterhin verantwortlich. Wenden Sie sich hierbei also bitte an:

Stadtverwaltung Pulsnitz

Fachbereich Kämmerei

Am Markt 1

01896 Pulsnitz

 

Tel.: 035955/861-0

E-Mail-Adresse: finanzen@pulsnitz.de

 

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und bitten Sie diesen Veränderungsprozess zu unterstützen.

 

Sandro Bürger

Bürgermeister